Radtour durch Hohberg

Veröffentlicht am 18.09.2022 in Ortsverein

Radtour durch Hohberg am 18.09.22

Treffpunkt war um 13 Uhr am Rathaus Hofweier

  • Diersburg nach dem Brand
  • Baugebiete
  • Schulen und Kindergärten

Den Abschluss machten wir bei leckerem Essen im Hofweier im Rössle.

Die geradelten Kilometer konnten beim Stadtradeln Hohberg natürlich eingetragen werden!

 

Am Sonntag, dem 18.09.22 radelte die Hohberger SPD rund um Hohberg. Start war am Rathaus in Hofweier. Nach kurzem Kennenlernen und Absprache, was denn am meisten interessiere, wurde als erste Station der Platz für den neuen Kindergarten zwischen Hofweier und Niederschopfheim besichtigt. Während man dort stand, konnte man genau spüren, warum der Standort von der SPD nicht als der beste betrachtet wird, denn ein kalter Wind (Kaltzug) weht genau in diesem Bereich vom Berg heunter. Auch wird die Verkehrsanbindung des Kindergartens kritisch gesehen. Bei der Planung wird man sehr auf den bestehenden Radweg Rücksicht nehmen müssen.

Nächster Stopp war an der Hohberghalle. Ob wohl der Anbau für die neue Mehrzweckhalle kommt? Oder wird das Projekt sang und klanglos beerdigt und der Zuschuß vom Bund in Höhe von 2,4 Mio nicht beanssprucht?

Im Oktober wird der Kindergarten in den Containern bei der Grundschule Niederschopfheim in Betrieb gehen. Damit entspannt sich auch die Situation für Eltern und Kinder, die auf der Warteliste stehen.

Weiter ging es nach Diersburg, vorbei am Rückhaltebecken Niederschopfheim. Gut, dass die Gemeinde hier zur richtigen Zeit Geld investiert hat. In der Zwischenzeit dürfte niemand mehr die Sinnhaftigkeit der Rückhaltebecken in Frage stellen.

In Diersburg hat der Brand eine enorme Lücke verursacht. Die Radler hoffen mit den Anwohnern, dass eine baldige gute Lösung für Neu- und Aufbau gefunden wird. Gut war auch die Erfahrung, dass im Notfall die Dorfgemeinschaft zusammensteht. Hoffentlich finden sich auch in Zukunft genügend Menschen, die sich bei Feuerwehr, Rotes Kreuz und sonstigen Organisationen engagieren.

In Hofweier beim Schulzentrum wurde nochmals kräftig über Schulformen und Betreuungseinrichtungen diskutiert. Braucht es überhaupt nochmal einen weiteren Neubau? Und wenn ja, wer übernimmt die Transportkosten für die Schüler, die von auswärts kommen müssen, um diese Schule zu füllen? Die Hohberger SPD steht zum Neubau und ist auch überzeugt, dass es gute Lösungen geben kann für die Schüler, die von auswärts hierher kommen. Jedoch wird die angespannte finanzielle Lage der Gemeinde Hohberg hier berücksichtigt werden müssen.

Den Abschluss machten die Radler dann im Gasthaus Rössle in Hofweier.

 

Homepage SPD Hohberg

Impressionen

Downloads

Reden/Artikel

Wahlprogramm

Shariff