Ehrenamtliches Engagement

mit Frauenpower für die Gemeinschaft

 

Politisches Engagement:


Impression des Kommunalwahlkampfs 2019

Andrea Ahlemeyer-Stubbe ist politisch aktiv als

  • SPD Stadträtin in Gengenbach (seit 2004)
  • SPD-Fraktionssprecherin im Stadtrat Gengenbach (seit 2006)
  • 1. Vorsitzende des SPD-Orstvereins Gengenbach (seit 2011)
  • Beisitzerin im SPD Kreisvorstand (Ortenau) (2013/14)
  • sowie in diversen Delegierten-Positionen

Schon deutlich vor Corona hat sie sich für digitale Formate (Online-Meetings und -Veranstaltungen) in der politischen Arbeit stark gemacht. So führt sie mit dem SPD-Ortsverein Gengenbach neben Präsenz-Veranstaltungen auch interaktive Online-Veranstaltungen mit SPD-MdBs und -MdLs sowie einen regelmäßigen Online-Stammtisch durch.

 

Ehrenamtliches Engagement:


ENBIS Konferenz 2007

Neben ihrer Arbeit setzt sich Andrea Ahlemeyer-Stubbe ehrenamtlich für Ausbildung und Nachwuchsförderung im Bereich Statistik und Marketing sowie für die aktive Vernetzung in ihrem Fachbereich ein, z. B. in Fachverbänden wie

  • ENBIS (European Network for Business and Industrial Statistics) 
    • Council Member (seit 2000)
    • Leader SIG Data Mining/Data Warehousing (seit 2000)
    • Präsidentin (2007 – 2009)
    • Treasurer (2009 – 2010 und 2018 – 2019)
    • Ehrenmitglied ENBIS (seit 2020)
       
  • Marketing Club Ortenau

 

 

 

Um Frauen und Mädchen Mut und Lust auf beruflichen Erfolg zu machen, hat sich Andrea Ahlemeyer-Stubbe engagiert als

  • Vorstand Frauenunternehmen Ortenau (2000 - 2005)

  • Mentorin bei CORA (Coaching Richtung Ausbildung, Projekt der Stadt Offenburg - 2005 – 2009)

 

Zudem unterstützt sie als Mitglied folgende regionale Vereine:

  • Gewerbe- und Handwerkerverein Gengenbach
  • KfD - Katholische Frauengemeinschaft in Gengenbach
  • ARTist Gengenbach-Obernai e. V.
  • Historischer Verein Gengenbach
  • Spielefreunde e. V., Offenburg
 


SPD -Mitgliederversammlung 2017

 

WebsoziInfo-News

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von websozis.info

Impressionen

Downloads

Reden/Artikel

Wahlprogramm

Shariff